Fasten

Fasten
entschlacken – zur Ruhe kommen – Energie tanken

Fasten betrifft den ganzen Menschen und lässt ihn erkennen, dass im Weglassen Fülle und Freiheit liegen. Wer fastet, macht sich selbst das Geschenk einer Auszeit Gewinn für Körper, Geist und Seele. Das schafft neues Selbstvertrauen, motiviert zu neuen Perspektiven und steigert das ganzheitliche Wohlbefinden. 

Was ist Fasten?

Fasten hat eine jahrtausendealte Tradition. In allen Weltreligionen spielte es als Stärkung der seelisch-geistigen Kräfte eine Rolle. Wenn man fastet, wird der Geist klar, man kommt wieder in Verbindung mit seiner inneren Weisheit! Aber nicht nur das, wenn man fastet, lässt der Körper los, was alt und verbraucht ist, er entschlackt und regeneriert sich. Die heilsame Kraft des Fastens haben schon Ärzte und Weise von Hippokrates bis Hildegard von Bingen erkannt. Sie wussten, dass durch Fasten „der innere Arzt“ aktiviert wird.

Wer fastet, nimmt freiwillig und eigenverantwortlich für einen begrenzten Zeitraum weder feste Nahrung noch Genussmittel zu sich. Stattdessen werden Wasser, Tees, Säfte, und Gemüsebrühe getrunken. Für einen gesunden Menschen ist es kein Problem, eine Zeitlang ohne feste Nahrung auszukommen.

Beim Fasten geht es um den ganzen Menschen. Daher gehören eine gesundheitsfördernde Lebensweise, Entspannung und Bewegung sowie seelische Regeneration zu einer gelungenen Fastenzeit. 

Was bewirkt Fasten?

Fasten wirkt als ganzheitliche Gesundheitsvorsorge, es erfolgt eine Umstellung von äußerer auf innere Ernährung – man lebt während der Fastentage sozusagen aus sich selbst. In Verbindung mit Körperanwendungen, viel Ruhe und Bewegungseinheiten zieht eine Fastenwoche eine Vielzahl von positiven Effekten nach sich:

  • Entgiftung und Entschlackung: Gifte, Schlacken, Fett- und Eiweißablagerungen werden ausgeschieden
  • Natürlicher Jungbrunnen: strafferes Bindegewebe, reinere Haut
  • Stärkung des Immunsystems
  • Regulierung von Blutdruck , Cholesterin und Blutfettwerten
  • Verlust überflüssiger Kilos
  • Regenerierung des Verdauungssystems
  • Stimmungsaufhellung, Ruhe, Gelassenheit und neue Leistungsfähigkeit
  • Anreiz zur Umstellung von Lebensgewohnheiten
  • Neues Körperbewusstsein und gesteigertes Selbstwertgefühl

Wer darf fasten?

Jeder vollkommen gesunde, erwachsene Mensch kann und darf fasten. Im Zweifelsfall sollten Sie vor einer Fastenkur aber immer mit ihrem Arzt Rücksprache halten. Das gilt besonders dann, wenn Sie Medikamente einnehmen. Fasten für Gesunde setzt immer Eigenverantwortlichkeit voraus. Wenn Sie sich für einen Fastenkurs interessieren, klären wir vorab in einem ausführlichen Gespräch, ob Fasten in dieser Form für Sie in Frage kommt.

Alternative Formen der Entschlackung und Entlastung

Suppenfasten

Für Menschen, die eine sanftere Form der Entschlackung und Entlastung möchten, ist Suppenfasten die ideale Form. Auch dabei entschlackt und entsäuert der Körper und man verliert zusätzlich an Gewicht. 3 Portionen Suppe täglich, meist pürierte Gemüsesuppen, geben Energie, wärmen und sättigen.

Basenfasten

Beim Basenfasten werden alle säurebildenden Nahrungsmittel, das sind vor allem tierisches Eiweiß und Getreide, für einen bestimmten Zeitraum weggelassen. Durch ein Zuviel an industriell gefertigter, unausgewogener Nahrung und Stress reagiert unser Körper buchstäblich sauer, eine Vielzahl von Zivilisationskrankheiten sind die Folge. Basenfasten ist für jeden geeignet und ermöglicht dem Körper auf besonders schonende Weise zu regenerieren.

Fastenwochen

Ich biete Fastenwochen sowohl in ambulanter Form als auch in Hotels an.

Da mir der spirituelle Aspekt des Fastens besonders wichtig ist, verbinde ich alle Fastenseminare mit Energiearbeit. Ein ausgewogenes Bewegungsprogramm, Meditationen und Entspannungsübungen sowie Fastengespräche runden ihre Fastenwoche ab. So können Sie den optimalen Gewinn aus ihrer Fastenzeit ziehen. Vor der Fastenwoche erhalten Sie von mir eine detaillierte Anleitung über die Vorbereitung auf das Fasten.

Ich begleite Sie einfühlsam und liebevoll durch ihren Fastenprozess!

Informationen über aktuelle Fastenwochen, entnehmen Sie bitte der Seite „Aktuelles“.